AWIS-consult

Beratung von Krankenhäusern in NRW

Die Arbeitszeiten von Krankenhausärzten sind seit längerem im Blickfeld der Arbeitszeitgestaltung gewesen. Oftmals nicht gesetzeskonform und mit Verstößen gegen arbeitswissenschaftliche Empfehlungen kann dies eine Gefährdung sowohl der Gesundheit der Ärzte als auch des Wohls der Patienten bedeuten.

Besonders hohe Inanspruchnahmen während der Bereitschaftsdienste, hohe Überstundenzahl und ungeregelte Pausenzeiten sind die Probleme. Eine Überbelastung der Ärzte kann sich in einem erhöhten Fehlerrisiko – und damit in einer direkten Auswirkung auf die Patienten – oder auch in einer erhöhten Krankheitsrate der Ärzte selbst niederschlagen.

Diese Situation hat sich nach Inkrafttreten des, nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes, angepassten neuen Arbeitszeitgesetzes vom 1. Januar 2004, wonach Arbeitsbereitschaft und Bereitschaftsdienste insgesamt als Arbeitszeit gewertet werden, nicht in allen Punkten verbessert.

Bereits im Jahr 2002 wurden im Rahmen dieser Problematik laut Erlass des Nordrhein-Westfälischen Gesundheitsministeriums ausgewählte Krankenhäuser hinsichtlich der bestehenden Arbeitszeiten intensiv beraten. Zu diesem Zeitpunkt ging es zunächst um eine Bestandsaufnahme der Arbeitszeiten der Ärzte in Krankenhäusern und einer Verbesserung im Rahmen des damals geltenden Arbeitszeitgesetzes; allerdings auch mit einem Ausblick auf zukunftsweisende Arbeitszeitmodelle im Sinne des EuGH-Urteils.

AWiS-consult führte in den Jahren 2002 und 2003 bei ausgewählten Krankenhäuser in NRW eine intensive Ist-Analyse und darauf aufbauende Beratung durch. Um neue Arbeitszeitmodelle für Ärzte zu entwickeln, ist es notwendig, zunächst die IST-Situation zu analysieren, um daraus angemessene Veränderungsmöglichkeiten abzuleiten. Um einen partizipativen Prozess zu gewährleisten, fanden zu allen Arbeitsschritten moderierte Arbeitsgruppensitzungen statt. Begleitend zur Entwicklung von Arbeitszeitmodellen wurden strukturelle und organisatorische Maßnahmen umgesetzt.

Im Rahmen dieses Projekts wurde eines der Beratungsergebnisse aus dem Krankenhaus in der LASI-Broschüre (Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik, LV 30, November 2004) zum Thema „Arbeitszeitgestaltung in Krankenhäusern“ veröffentlicht und ist in dem dort beschriebenen Modell Nr. 4 zu finden. Die Veröffentlichung kann unter http://lasi.osha.de eingesehen werden.

Inzwischen sind die Vorgaben des novellierten Arbeitszeitgesetzes hinsichtlich Bereitschaftsdiensten in viele Tarifverträge für den Krankenhausbereich übernommen wurden.